HANDEL


LEBENSMITTELGROSSHANDEL


MERCAREON ZEITFENSTER-MANAGEMENT AN 6 STANDORTEN

 

METRO LOGISTICS

Digitalisierung sorgt für Transparenz im Wareneingang

Kunde

METRO LOGISTICS verantwortet das deutsche Lagergeschäft inklusive der Distributionstransporte und Beschaffungslogistik der METRO in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Unternehmen beschäftigt 2.800 Mitarbeiter. Im September 2019 hat der Distributionslogistiker and sechs deutschen Standorten das Mercareon Zeitfenster-Management eingeführt.

Wir waren auf der Suche nach einem Zeitfenster-Management System für den Wareneingang an unseren Lagerstandorten und haben schnell erkannt, dass Mercareon in diesem Bereich der absolute Spezialist in Europa ist. Tatsächlich haben wir bereits kurz nach Projektstart die Wartezeiten der Lkw an unseren Rampen erheblich reduziert, Spitzenzeiten entzerrt und Lagerkapazitäten und -mitarbeiter werden nun noch effizienter verwaltet und eingesetzt."

Peter Goer, Projektleiter
METRO LOGISTICS

Herausforderungen

  • Im Handel beauftragen die Lieferanten die Spediteure. METRO LOGISTICS hatte daher keinen Kontakt zu den Transportdienstleistern und der Lieferzeitpunkt am vereinbarten Liefertag war nicht bekannt.
  • Spitzenzeiten in der Anlieferung am Vormittag, zunehmender Leerlauf an den Lieferrampen im Tagesverlauf. Stundenlange Wartezeiten für die anliefernden Lkw waren die Folge.
  • Lange Wartezeiten verursachen Standgeldforderungen welche für alle Teilnehmer administrativen Mehraufwand und zusätzliche Kosten bedeuten.
  • Die Transportdienstleiter konnten angesichts der unvorhersehbaren Warte- und Durchlaufzeiten ihre Lkw nur unzureichend auslasten und die Routenplanung wurde erschwert.

Lösungen

  • Anbindung von sechs deutschen Lagerstandorten an die Mercareon-Plattform.
  • Zeitfenster-Management: Transportdienstleister buchen selbst online ein passendes freies Zeitfenster.
  • Am Liefertag: Echtzeit-Visualisierung des Lieferstatus aller Lkw über ein individualisiertes Ampelsystem. Ankunft des Lkw, Entladung und Abfahrt werden erfasst und dokumentiert.
  • Erfassung und Monitoring der Lkw ohne gebuchtes Zeitfenster in einem digitalen "Yardbook" inklusive Dokumentation des Abfertigungsstatus.
  • Per Mausklick grafisch aufbereitete Reports, u.a. zur Einhaltung vereinbarter Zeitfenster sowie zu den Ankunfts- und Abfahrtszeit der Lkw.

Ergebnisse

Driving truck icon yellow and gray

KURZE WARTEZEITEN, ZÜGIGE ENTLADUNG

Die durchschnittliche Wartezeit von "Ankunft LKW" bis "Beginn Entladung" wurde erheblich reduziert. Durch die verbesserte Planung von Ressourcen werden die Waren schneller entladen.

Stack of money icon yellow and gray

EINSPARUNGEN IM LOGISTIKBUDGET

Reduzierung der Kosten und erhebliche Senkung des administrativen Mehraufwands.

Clock and money icon yellow and gray

OBJEKTIVE BEURTEILUNG VON STANDGELDFORDERUNGEN

Ankunfts- und Abfahrtszeiten werden erfasst. Dies ermöglicht die objektive Beurteilung der Wareneingangs-Performance und die Bewertung von Standgeldforderungen.

Handshake icon yellow and gray

HOHE AKZEPTANZ DURCH TRANSPORTDIENSTLEISTER

90 % der Transportdienstleister buchen Zeitfenster für die Anlieferung und halten die vereinbarten Zeitfenster ein.