Smarte Transportvergabe dank neuer Generation KI-basierter Systeme

Die Frachtvergabe ist seit jeher geprägt von der Frage, wie finde ich den richtigen Spediteur für meinen Transport, in der richtigen Qualität zum richtigen Preis? Diese Frage stellt insbesondere große Organisationen vor die Herausforderung, einheitliche Prozesse und Strukturen zu schaffen. Das beginnt zunächst mit der Wahl der passenden Strategie:

  • Wie viele Dienstleister möchte ich einsetzen?
  • Welche Art von Dienstleistern (national/international.... mit oder ohne eigene Fahrzeuge… ) möchte ich einsetzen?
  • Wie ist mein Mix bzgl. fester Raten und tagesaktueller Vergabe?
  • Welche Prozesse möchte ich outsourcen oder inhouse behalten?
  • und vieles mehr

Nachdem diese Fragen beantwortet sind, werden in der Regel über Frachtausschreibungen die verschiedenen Spediteure ausgewählt und die Regeln zu Kapazitäten und auch der Transportpreise fixiert. Es werden Kontrakte über Kapazitäten und Preise vereinbart. Insbesondere im Bereich der Transportpreise gibt es dabei aufgrund der unterschiedlichen Tarifgestaltung und auch in Abhängigkeit der Länder umfangreiche Preis- und Zuschlagstabellen und zugehörige Regelwerke.

Damit die Tarife und Regeln auch im täglichen Alltag der Transportvergabe zur Anwendung kommen, wurde eine erste Generation von Frachtratenverwaltungssystemen entwickelt. Dienten diese Systeme zunächst nur zur zentralen Ablage und Verwaltung von Frachtraten, wurden schnell auch die notwendigen Kalklulationslogiken entwickelt, so dass eine automatisierte Frachtvergabe erfolgen kann. Hierfür prüfen die Systeme auf Basis des Transportauftrags die verschieden Parameter wie Be- und Entladeort, Volumenangaben, Angaben zu den zu transportierenden Gütern, etwaige Expresszuschläge und vieles mehr. Zudem gilt es, die Kapazitätsvereinbarungen mit den Spediteuren zu berücksichtigen und die Vergabe unter den verschiedenen Spediteuren automatisch zu steuern. Produktbezeichnungen für diese Generation von Systemen sind Fracht- oder Tarifdatenbanken, Ratenmanagementsysteme, Automatische Transportvergabe oder automatische Spediteursfindungssysteme. Bei Transporen wird dieses System einfach Rate Management genannt. Ein generelles Merkmal dieser Systeme ist, dass diese auf festen, vordefinierten Bedingungen basieren. Es erfolgt keine automatische Integration von Informationen aus dem täglichen Marktgeschehen.

Hier setzt die neue Generation von Systemen zur Frachtvergabe an. Bei Transporeon werden diese Entwicklungen unter dem Begriff Smart Transport Allocation zusammengefasst. Dabei werden die Systeme der ersten Generation um Big-Data und KI-basierte Prozesse und Analysen erweitert. Hierdurch ist es je nach Marktlage möglich, dynamisch zwischen der Vergabe basierend auf Frachtverträgen oder einer tagesaktuellen Transportvergabe zu entscheiden. Die jüngste Entwicklung im Bereich der Smart Transport Allocation ist dabei die so genannte Preisvorhersage (Price prediction). Hierzu wird das Marktverhalten ausgewertet und mithilfe KI-basierter Modelle eine Vorhersage zu den zu erwartenden Kosten für einen Transport erstellt. Diese Information wird im System zur Verfügung gestellt und in der Regel mit weiteren Entscheidungsmerkmalen kombiniert, um die richtige Vergabestrategie treffen zu können. Hierunter fallen die Ergebnisse zur Analyse möglicher Spediteure, die Anschlussladungen suchen. Dabei wird beim Connecting Load Agent analysiert, welche Spediteure mit einem Fahrzeug am Ladeort des Transports eine Anschlussladung benötigen. In Kombination mit der so genannten Offer prediction, die die Anzahl der zu erwartenden Angebote bei der Wahl einer tagesaktuellen Vergabe vorhersagt, kann dann eine Empfehlung für die optimale Vergabevariante getroffen werden.

Die neue Generation von Systemen wird ständig verbessert, da Modelle optimiert und die zugrunde liegende Datenbasis erweitert wird. Hierfür ist natürlich auch die Datenqualität von entscheidender Bedeutung und somit ein weiterer Baustein zur stetigen Optimierung. Zudem wird die Vorhersagequalität ständig mit vorhandenen Daten abgeglichen so dass hier ein permanenter Verbesserungszyklus läuft. Die neue Generation der KI-basierten Frachtvergabesysteme stellen somit eine ideale Ergänzung zu den bestehenden Ratenmanagementsystemen dar und führen in Kombination zu einer dynamischen und marktorientierten Transportvergabe. Oder einfach gesagt: Smart Transport Allocation.

Wenn Sie mehr darüber erfahren und prüfen möchten, ob sich Ihre Transporte für die Smart Transport Allocation eignen, dann sprechen Sie uns an. Unsere Experten stehen gerne und jederzeit zur Verfügung.

Laden Sie unsere Produkt-Datenblätter herunter:
•    Price prediction
•    Offer prediction
•    Connecting Load Agent

Abonnieren Sie unseren Newsletter