Neue Strecken, mehr Daten

Transporeon und ÖBB Rail Cargo Group weiten Zusammenarbeit auf neue Korridore aus

Ulm, Deutschland / Wien, Österreich, 10. Juni 2024 – Transporeon, ein Unternehmen von Trimble, und Europas führender Bahnlogistiker ÖBB Rail Cargo Group (RCG) haben eine erweiterte Zusammenarbeit bekannt gegeben und ihr gemeinsames Angebot um neue Korridore erweitert.  Die Ankündigung folgt auf den gemeinsamen Gewinn des Österreichischen Logistikpreises 2024, der am 5. Juni vom Verein Netzwerk Logistik (VNL) verliehen wurde.

Kunden können ab sofort ihre Transporte auf weniger CO2-intensive-Bahn- und Multimodalketten verlagern, bei denen die Langstrecke auf der Schiene und die ersten und letzten Kilometer flexibel mit dem Lkw abgewickelt werden – bequem vom und zum Wunschort des Auftraggebers. 

  • Eurasien

    • Belgien – West-Türkei

    • Nordrhein-Westfalen – West-Türkei

    • Zentral-Ungarn – West-Türkei

  • Zentral-Europa

    • Niedersachsen – Venetien

    • Nordrhein-Westfalen – Venetien

    • Ost-Österreich und Ungarn – Venetien

  • Ost–West

    • Zentral-Serbien – Nordrhein-Westfalen

    • West-Rumänien – Belgien

 

Echtzeit-Tracking (Real-time Visibility) und Emissionsberechnung leicht gemacht

Darüber hinaus können Nutzer von Transporeons Transportmanagement-Plattform ganz einfach auf ihre RCG-Transporte zugreifen und erhalten dabei mehr und bessere Daten denn je, darunter: 

  • Echtzeit-Tracking: Durch den Einsatz von Telematik zur Erfassung von Primärdaten können Verlader ihre Bahnsendungen in Echtzeit über die Transporeon-Plattform verfolgen. 

  • Berechnung von Treibhausgasemissionen: Transporeons Plattform bietet eine Berechnung des CO2-Fußbabdrucks nach CountEmissionsEU.

Im Rahmen laufender Bemühungen, den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, untersucht Nestlé Ungarn aktiv das Potenzial des multimodalen Transports. Zsolt Zahucki, DC Manager für die Nestlé Purina Fabrik in Bük, Ungarn dazu: „Durch unsere Zusammenarbeit mit Transporeon und RCG erforschen wir das Potenzial des multimodalen Transports als emissionsärmere Lösung. Durch die Nutzung ihrer Technologie können wir Fahrzeuge effizienter beladen und unsere Fahrten besser planen. Gleichzeitig treffen wir intelligentere Entscheidungen, die im Einklang mit unseren Zielen zur Emissionsreduzierung stehen. Dies ist ein Teil unserer breiteren Strategie zur Verlagerung auf die Schiene, die unsere Ziele zur Emissionsreduzierung unterstützt.“

Christopher Keating, Senior Vice President Trimble Transportation Europe, dazu: „Die steigende Nachfrage nach Dekarbonisierung bestärkt auch Verlader darin, den Güterverkehr von der Straße auf den multimodalen Verkehr zu verlagern. Neue Studien haben jedoch gezeigt, dass die fehlende Integration von Schiene und multimodalen Transporten mit anderen Supply-Chain-Lösungen eine große Hürde darstellt. Durch die Zusammenarbeit mit der ÖBB Rail Cargo Group gehen wir dieses Problem gezielt an. Darüber hinaus freuen wir uns, eine gebrandete Lokomotive auf dem RCG-Netz einzusetzen, die die Stärke unserer Zusammenarbeit symbolisiert.“

Clemens Först, CEO ÖBB Rail Cargo Group, fügte hinzu: „Bei der Rail Cargo Group haben wir uns dazu verpflichtet, das nachhaltige logistische Rückgrat Europas zu sein, den Anteil des Schienenverkehrs zu erhöhen und ihn vor allem für neue Kunden zugänglich und attraktiv zu machen. Unsere Strategie ist es, multimodale Transporte anzubieten, die die Nachhaltigkeit der Schiene mit der Flexibilität der Straße verbinden. Unsere Zusammenarbeit mit Transporeon ist ein bedeutender Schritt auf dem Weg zu einer einfachen und nahtlosen Nutzung dieser Dienste. Wir bieten bereits ein Maß an Real-time Visibility, das die Erfahrungswerte vieler Supply Chain Manager im Straßentransport übertrifft – und das ist erst der Anfang unserer Reise.“

Die heutige Ankündigung fußt auf der Zusammenarbeit vom letzten Jahr, als die beiden Unternehmen die Integration der Angebote und Dienstleistungen der RCG auf der Transporeon-Plattform im März 2023 ankündigten und mit Pilotstrecken zwischen Deutschland, Österreich und Italien erfolgreich testeten. 

Die Kooperation steht im Einklang mit dem Ziel der Europäischen Union, den Schienengüterverkehr bis 2050 zu verdoppeln. Durch die Ermöglichung einer integrierten End-to-End-Lieferkette stellen Transporeon und RCG sicher, dass Transporte auf der Schiene und im multimodalen Verkehr ebenso effizient und bequem abgewickelt werden können wie auf der Straße.

Über Transporeon

Transporeon, ein Unternehmen von Trimble, hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Transportwesen mit der Welt in Einklang zu bringen. Wir betreiben das größte globale Frachtnetzwerk mit mehr als 1.400 Verladern und Einzelhändlern und mehr als 150.000 Spediteuren und Logistikdienstleistern. Jeden Tag führen sie mehr als 110.000 Transporte über unsere Plattform durch und buchen mehr als 100.000 Hafentermine zum Be- und Entladen. Im Laufe eines Jahres wird über unsere Plattform ein Frachtvolumen von rund 55 Mrd. Euro abgewickelt.

Unsere führende Transportmanagement-Plattform verbindet alle Akteure entlang der Lieferkette. Sie erleichtert die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Parteien, hilft bei der Automatisierung manueller Prozesse und liefert wertvolle Echtzeit-Einblicke. Die modularen Application Hubs lösen spezifische logistische Herausforderungen und reichen von der Frachtbeschaffung über die Transportdurchführung und das Dock- und Yard-Management bis hin zur Frachtprüfung und Bezahlung. Data Hubs bieten Einblicke in logistische Abläufe, Marktentwicklungen und CO2-Emissionen und sorgen für Transparenz in der Lieferkette. Unsere Plattform funktioniert in allen Regionen und bei allen Verkehrsträgern und ermöglicht es Logistikteams, Fracht zu bewegen, zu verwalten und zu überwachen.

Transporeon hat seinen Hauptsitz in Ulm, Deutschland, und unterhält 20 Niederlassungen rund um den Globus mit über 1.400 Mitarbeitern in 25 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter: www.transporeon.com.

 

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB 

Als führender Bahnlogistiker in Europa gestalten wir die Branche. 365 Tage im Jahr – 24 Stunden am Tag. In Europa und bis nach Asien. Mit unserer Präsenz in 18 Ländern verbinden wir Menschen, Unternehmen und Märkte – von der ersten bis zur letzten Meile. Unsere 5.912 Logistikprofis ermöglichen, dass wir jährlich rund 419.000 bzw. täglich rund 1.150 Züge sicher an ihr Ziel bringen. Jedes Jahr transportieren wir durch effiziente End-to-end-Logistiklösungen über 78 Millionen Nettotonnen. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

Pressekontakt

Tatiana Sitnikova

PR-Managerin

Tel.: +49-1515-1700301

Email: tp_pr@trimble.com