Mit der Übernahme von Nexogen erweitert Transporeon seine multimodalen- und Teilladungsfähigkeiten sowie Flottenmanagement-Dienstleistungen

  • Transporeon gibt heute zwei Übernahmen bekannt, mit denen das Unternehmen die Kapazitäten seines Netzwerks im Rahmen seiner internationalen Wachstumsstrategie weiter ausbaut.
  • Durch die Integration von SupplyStack führt Transporeon multimodale und Teilladungs-Funktionen auf seiner globalen Transportmanagement-Plattform ein, zu der mehr als 1.300 Verlader, mehr als 100 Einzelhändler und mehr als 130.000 Logistikdienstleister und Spediteure gehören. 
  • Transporeon erweitert durch die Akquisition von Nexogen das Angebot für Spediteure. Diese profitieren von KI-basierter Flottenoptimierung, Auftrags- und Routenplanung.

Eine Wachstumsstrategie, die einem modularen Netzwerkansatz folgt

Im Rahmen der Übernahme von SupplyStack und Nexogen profitieren Transporeon-Kunden einmal mehr davon, dass die Services der Transportmanagement-Plattform modular angeboten werden. Neue Funktionen werden direkt in das Transporeon-Netzwerk eingebettet. Transporeon bietet so benutzerfreundliche Lösungen für die Optimierung von Transportprozessen, die an die in-house-IT von Kunden sowie ihre jeweiligen Ressourcenplanungs- (ERP) und Transportmanagement-Systeme (TMS) angepasst sind. Auf diese Weise ermöglicht Transporeon seinen Kunden, erfolgreich auf einem Markt zu agieren, der immer mehr Nachhaltigkeit, Zeiteffizienz und niedrigere Kosten einfordert.

Transporeon übernimmt Nexogen

Um Spediteure bei der Steuerung ihrer Flotten zu unterstützen, übernimmt Transporeon Nexogen. Das Software as a Service (SaaS) Unternehmen ist spezialisiert auf KI-basierte Transportplanung im Straßentransport, mit deren Hilfe Frachtführer und Logistikdienstleister die Auslastung ihrer Fahrzeuge verbessern können. Dafür optimiert die Software die Zuordnung von verfügbarer Kapazität zu Aufträgen und koordiniert Fahrer und Routen.

Bereits heute bietet Transporeon ein umfassendes Service-Portfolio für Spediteure und Logistikdienstleister an. Die Transporeon-Services in diesem Bereich reichen von Market Intelligence, RTV im See-, Luft- und Straßenverkehr bis hin zu autonomem Frachteinkauf und Dokumentmanagement. Durch die Übernahme von Nexogen und die Integration des KI Planers und des KI Operators verstärkt Transporeon sein umfassendes Carrier-Leistungsportfolio weiter.

  • Der Nexogen KI Planer lässt sich mit bestehenden TMS-Lösungen verknüpfen und unterstützt die optimale Auslastung der Transportmittel, indem er anhand von Daten Aufträge mit LKW und Fahrern abgleicht. Die KI Planer-Engine plant vorausschauend und berücksichtigt dabei auch Spotmarktdaten, um eine optimale Flottenauslastung zu gewährleisten.
  • Der Nexogen KI Operator hilft dabei, Flotten auf der Grundlage von Telematik und Echtzeitdaten effizienter zu verwalten. Neben einem effizienten Routenplanungs-Tool, bietet er auch Echtzeit-Einblicke in die Transportabwicklung. Der KI Operator nutzt Rohdaten wie die verbleibende Lenkzeit oder die Tankfüllung, um die Route im Hinblick auf Tunnel, Fähren, Rastplätze und Tankstellen zu berechnen und genaue Ankunftszeiten vorauszusagen. Dabei berücksichtigt der KI Operator stets geltende EU-Vorschriften.

Spediteure, die bereits mit Nexogen arbeiten, können in Zukunft Spot-Angebote von Transporeon erhalten und so zusätzliche Ladung übernehmen. Außerdem können sie über die Transporeon-Plattform Subunternehmer finden, die überschüssige Ladungen für sie transportieren.

Angesichts von bis zu 30% Ineffizienzen im europäischen Straßenverkehr, dem Fahrermangel und immer größeren Nachhaltigkeitszielen, müssen Spediteure und Verlader effizienter arbeiten, indem sie sowohl Leerfahrten als auch unrentable Wartezeiten reduzieren.

Stephan Sieber, CEO von Transporeon kommentiert: „Die Integration von Nexogen in unsere Transportmanagement-Plattform wird Spediteuren helfen, ihre Logistik-Assets besser auszulasten und die Komplexität zu bewältigen. Das ist gerade hinsichtlich des Mobilitätspakets der EU besonders relevant. Das Paket garantiert einen fairen Wettbewerb auf dem europäischen Binnenmarkt und schützt Fahrer durch klare Regeln. Gleichzeitig sorgt es aber für neue Regulierungen, die Fahrer berücksichtigen müssen. Um erfolgreich mit den neuen Rahmenbedingungen zu arbeiten, braucht es intelligente Lösungen. Die KI-getriebenen Dienstleistungen von Nexogen helfen Flottenbetreibern, bei der Transportplanung alle notwendigen Informationen und Regeln zu berücksichtigen“.

„Unser Ziel ist es, Daten zu nutzen, um das Potenzial der Logistik durch intelligente, automatisierte Planung und Optimierung auszuschöpfen. Indem wir die Ressourcen von Nexogen in das große Portfolio von Transporeon einbringen, können wir die Digitalisierung vorantreiben und so die Effizienz steigern. Gleichzeitig reduzieren wir auf diese Weise CO2-Emissionen bei jedem Frachttransport. Wir freuen uns daher, Teil des Transporeon-Ökosystems und des Netzwerks mit mehr als 130.000 Spediteuren zu werden“, betont András Kovács, CEO von Nexogen.

Transporeon akquiriert SupplyStack 

Nach der Übernahme von Logit One, einem Spezialisten für multimodale Planung und Seetransport-Visibility im Dezember 2021, integriert Transporeon jetzt SupplyStack in seine Transportmanagement-Plattform. Auf diese Weise stärkt Transporeon seine Kompetenz bei der Planung von multimodalen- und Teilladungstransporten.

Kunden von Transporeon erhalten durch die Übernahme Zugang zu einem Planungs- und Durchführungstool, das Teilladungen in allen Transportmodi verarbeiten kann. So optimiert Transporeon für seine Kunden Transportplanung, Auftragsvergabe und -Durchführung. Abläufe werden automatisiert und effizienter gestaltet.

Nach einer Integrationsphase erhalten SupplyStack-Kunden Zugang zu Transporeon‘s Frachtführer-Netzwerk, Plattformdiensten, Frachteinkauf und Ratenmanagement sowie Spot-Zuweisungs-, Frachtabrechnungs- und Audit-Services.

Darüber hinaus profitieren Kunden von der Integration der Real-Time Visibility (RTV) Services von Transporeon Sixfold. Dadurch müssen Frachtführer und Verlader keine gesonderte Anwendung für die Nachverfolgung von Lieferungen nutzen. Die Integration der Features in einer zentralen Anwendung erlaubt es den Unternehmen, ihre Kunden besser zu versorgen und die eigene Effizienz zu steigern, um so den Grundstein für eine nachhaltigere Lieferkette zu legen.

Transporeon CEO Stephan Sieber kommentiert: „In der Lieferkette besteht ein zunehmender Bedarf, die Transparenz bei Lieferungen zu verbessern, die Kosten zu senken und gleichzeitig den Güterverkehr nachhaltiger zu gestalten. Die Erweiterung unserer Plattform um Tools für die Planung und Durchführung von multimodalen- und Teilladungstransporten durch die Übernahme von SupplyStack verleiht unseren Kunden die notwendige Flexibilität, um diese Ziele zu erreichen“.

Nick Poels, Gründer und CEO von SupplyStack ergänzt: „Alleine sind wir stark, aber gemeinsam sind wir stärker. Diese Übernahme ist ein Meilenstein für unsere Mission, den Frachttransport zu revolutionieren. Die Kombination der Transportmanagement-Lösungen von SupplyStack mit Transporeon‘s Netzwerk wird es unseren Kunden ermöglichen, von unseren Lösungen zu profitieren – über alle Transportmodi hinweg und in internationalen Lieferketten genauso wie auf heimischen Straßen. Dementsprechend freuen wir uns, Teil der Transporeon-Familie zu werden. Hier können unsere Kunden aus den verschiedensten Industrien ihre Logistikprozesse in einem echten Netzwerk steuern“.

Über Nexogen

Nexogen entwickelt und betreibt die modernste On-Demand Optimierungs-Software der Transportbranche. Dafür nutzt Nexogen eine speziell für diesen Zweck entwickelte KI, die Logistikdienstleister bei der Planung und Durchführung von full-truck-load Transporten unterstützt. Die KI ist darauf ausgelegt, Abläufe im Flottenmanagement und in der Zentrale zu optimieren. Durch die gesteigerte Effizienz können Spediteure (und Verlader oder Frachtführer) ihre Ziele beim Management der eigenen Flotte erreichen, besser mit dem Fahrermangel umgehen, LKW-Kapazitäten besser planen und Transporte nachhaltiger gestalten. Für weitere Informationen besuchen Sie www.nexogen.com.

Über SupplyStack 

Die modernen Transportmanagement-Apps von SupplyStack mischen die TMS-Branche auf und erlauben Verladern jeder Größe, die Verwaltung, Überwachung und Automatisierung ihrer multimodalen Transporte neu zu denken. Die SaaS Plattform vereinfacht und optimiert die Arbeit von Logistikprofis, führt zu höherer Effizienz, Kostensenkungen sowie einer Verbesserung der Logistikservices und Kundenerfahrung. Zahlreiche führende Marken, darunter Sony, Stena, DHL, Duracell, and Atlas Copco und viele andere, vertrauen beim Management ihrer Lieferketten auf SupplyStack’s Transportmanagement-Apps. Für weitere Informationen besuchen Sie www.supplystack.com 

Overlay schliessen

Sie verdienen die relevantesten Informationen

Wir möchten, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Transporeon-Website machen. Um die Relevanz unserer Informationen für Sie zu erhöhen, beantworten Sie bitte diese Frage:

Was ist Ihre Aufgabe?

Du bist schon Kunde?