Transport Market Monitor | Transporeon
  • Sinkende Kapazitäten und steigender Dieselpreis verteuern Transporte
    Die 36. Ausgabe der Studie von Transporeon und Capgemini Consulting analysiert die Dynamiken auf dem europäischen Transportmarkt.
    TRANSPOREON

Transport Market Monitor

Der Transport Market Monitor zielt darauf ab, Logistikverantwortlichen und anderen Interessengruppen Einblicke in die Entwicklung des Transportmarkts zu bieten. Es handelt sich hierbei um eine gemeinsame Initiative von Transporeon und Capgemini Consulting.

Der Index basiert auf der Logistikplattform TRANSPOREON, mit der Verlader täglich ihre Transportbedarfe ausschreiben und an ihre bevorzugten Transportpartner vergeben. Die Informationen werden anonymisiert aus der Plattform erhoben und von Capgemini Consulting analysiert. Das Ergebnis sind monatliche Indizes, die quartalsweise veröffentlicht werden. Begleitend zur Veröffentlichung des Monitors werden ein oder mehrere Marktthemen diskutiert und analysiert.

Transporeon und Capgemini Consulting unterstützen Unternehmen darin, die richtige Vergabe-Strategie auf Basis freier, fester oder dynamischer Kontrakte zu definieren. Weitere Marktinformationen für bestimmte Branchen, Regionen oder internationale Verkehre sind auf Anfrage verfügbar.

Transport Market Monitor abonnieren


Kernaussagen des Berichts aktuellen Transport Market Monitor

  • Im 2. Quartal 2018 sank der Kapazitätsindex gegenüber dem Vorquartal (Index 110,1) um 36,3 Prozent auf 70,1. Im Vergleich zu Q2 2017 (Index 65,8) war der Kapazitätsindex in Q2 2018 um 6,6 Prozent höher.
  • Es wird erwartet, dass das Handelsvolumen in Europa gegenüber dem 1. Quartal in Q2 2018 um 11,6 Prozent auf 2.060 Mrd. Euro zurückgeht (Q1 2018: 2.330 Mrd. Euro).
  • Der Transportpreisindex stieg in Q2 2018 auf 107,9 Punkte, was einer Steigerung von 17,2 Prozent gegenüber dem 1. Quartal entspricht (Index 92,1). Der Preisindex liegt damit 6,6 Prozent über demjenigen von Q2 2017.
  • Der Dieselpreisindex ist gegenüber dem 1. Quartal 2018 um 9,3 Prozent gestiegen.
Name

"Die verfügbare Transportkapazität pendelt um ein historisch niedriges Niveau, was die Transportpreise nach oben treibt. Eine aktuelle Umfrage von Transporeon hat ergeben, dass für die Spediteure 2018 der Fahrermangel und Engpässe beim Frachtraum die größten Herausforderungen sind. In diesem Zusammenhang sehen zwei Drittel der Transportdienstleister den Ausbau digitaler Prozesse als Chance, um Kunden für Anschlussladungen zu gewinnen und Leerkilometer zu reduzieren. Ein Großteil der fehlenden Kapazitäten könnte tatsächlich durch bessere Vernetzung der Verlader und höhere Auslastung der eingesetzten Lkw gewonnen werden."

 Oliver Kahrs, Director Strategic Initiatives bei Transporeon

Bitte wählen Sie Ihre Sprache

close