RFI - vorgeschaltete Qualifizierung erleichtert die Suche nach Transportpartnern! (Teil 5)

Man writing something with a pen

Transportausschreibungen können verschiedene Gründe und Ziele haben. Damit sie erfolgreich verlaufen, ist eine Reihe von Punkten zu beachten, die immer gelten. Lesen Sie hier den Teil 5 aus der Serie 10 Tipps zur Transportausschreibung, die die wichtigsten Schritte einer erfolgreichen Transportausschreibung im Blog behandelt. Die Hinweise und Tipps sind aus jahrelanger Erfahrung bei der Beratung und Begleitung unserer Kunden in den verschiedensten Ausschreibungsprojekten entstanden.

Vorgeschaltete Qualifizierung mittels RFI (Request for Information)

Zunächst einmal gilt: Die Kriterien und Anforderungen, die Sie an die Dienstleister stellen, sollten Sie nicht zu eng definieren. So erhalten Sie sich ein breites Spektrum an geeigneten Partnern. Eventuell macht es jedoch Sinn, in Frage kommende Transportpartner vorab durch eine vorgeschaltete unternehmensspezifische Qualifizierung zu analysisieren. Dies erleichtert die Suche und limitiert den Kreis zu bewertender und zu vergleichender Angebote. Für die vorgeschaltete Qualifizierung nutzen Sie am besten einen RFI (Request for Information), d.h. Sie prüfen bestimmte Parameter bei in Frage kommenden Transportpartnern mittels eines Fragenkatalogs im Vorfeld der Transportausschreibung ab.

Bei der Nutzung eines geeigneten Ausschreibungstools ist ein RFI einfach und automatisiert durchzuführen. Hier können Sie für Sie wichtige Informationen und Kriterien wie ISO-Zertifizierungen, Mindestgrößen, Erfahrung mit Ihrem Unternehmen, benötigtes Equipment etc. vorab ermitteln. Die Möglichkeit, eine vorgeschaltete Qualifizierung auf einfache, automatisierte Weise durchführen zu können, ist ein weiteres Argument für die Nutzung eines Ausschreibungstools.

Auch hier gilt jedoch: Planen Sie genügend Zeit für den RFI ein, bevor Sie mit der Transportausschreibung beginnen. Als Faustregel gilt: Für die vorgeschaltete Qualifizierung mit einem Ausschreibungstool benötigen Sie zusätzlich ca. zwei Wochen. Damit geben Sie Ihren Transportpartnern ausreichend Zeit, um qualifiziert zu antworten.

Soweit mein heutiger Tipp zu einer vorgeschalteten Qualifizierung Ihrer künftigen Transportpartner mittels RFI. Im nächsten Blog geht es darum, wie Sie die Ressourcen und den Zeitbedarf für die Transportausschreibung richtig planen.

Wenn Sie das Thema Transportausschreibung vertiefen möchten, sehen Sie sich doch unser komplettes Whitepaper „10 Tipps wie Sie Ihre Transporte mit maximalem Erfolg ausschreiben“ inkl. diverser Checklisten an.

Kreis der beteiligten Speditionen beim Tender festlegen!

Lesen Sie auch Tipp 4: Kreis der beteiligten Speditionen beim Tender festlegen!

Netzwerk Transportdienstleister noch passend für Transportsituation

Lesen Sie auch Tipp 3: Passt Ihr Netzwerk von Transportdienstleister … ?

Alle Tipp  aus der Serie "10 Tipps zur Transportausschreibung" finden Sie hier zusammengefasst.