Newsdetail

Transport Market Monitor Quartal 1 | Nach saisonaler Erholung zu Jahresbeginn ist die verfügbare Transportkapazität seit März wieder rückläufig

Die 35. Ausgabe der Studie von Transporeon und Capgemini Consulting analysiert die Dynamiken auf dem europäischen Transportmarkt.

Ulm, 22. Mai 2018 - Die 35. Ausgabe des Transport Market Monitors (TMM), herausgegeben von Transporeon und Capgemini Consulting, belegt nach einer saisonalen Erholung zu Jahresbeginn seit März wieder rückläufige verfügbare Transportkapazitäten.

Kernaussagen des Berichts:

  • Der Kapazitätsindex ist im 1. Quartal 2018 gegenüber Q4 2017 um 53,3 % auf 110,1 Punkte gestiegen. Im Vergleich mit Q1 2017 ist der Index um 2,4 % geringer.
  • Der Transportpreisindex sank im 1. Quartal 2018 auf 92,1 Punkte, was einem Rückgang von 14,7 % verglichen mit Q4 2017 entspricht (Index 107,9). Damit liegt der Transportpreisindex 7,1 % höher als im 1. Quartal 2017.
  • Der Dieselpreisindex ist von Q4 2017 auf Q1 2018 um 3 % gestiegen, was beim Blick auf den entsprechenden Vorjahrszeitraum (Q1 2017) ebenfalls einer Steigerung um 3 % entspricht.
  • Beim European Trade Flow Index wird ein Zuwachs von 18,3 % für das 1. Quartal 2018 erwartet.

Lars Vitters, Supply Chain Manager bei Capgemini, erklärt: „Trotz des erwarteten Wachstums des europäischen Handelsvolumens ist der Kapazitätsindex mit einem Spitzenwert von 131,9 im Februar 2018 deutlich gestiegen. Ungeachtet  dieser Überkapazität haben sich die Transportkosten gegenüber Q1 2017 um über 7% erhöht. Wir sehen hier einen direkten Zusammenhang mit den steigenden  Kraftstoffpreisen und dem zunehmenden Fahrermangel in Europa. Hinzu kommen erwartete Gehaltssteigerungen für Lkw-Fahrer, die derzeit europaweit verhandelt werden. Wir gehen daher davon aus, dass sich die Transporte im Verlauf des Jahres weiter verteuern werden."

Oliver Kahrs, Director Strategic Initiatives bei Transporeon, ergänzt: „Nach einer saisonalen Erholung der verfügbaren Transportkapazität zu Jahresbeginn stand den verladenden Unternehmen bereits im März wieder deutlich weniger freier Laderaum zur Verfügung. Die Transportpreise lagen im 1. Quartal des Jahres 7 % über dem Vorjahresniveau. Das könnte auf Erwartungen der Dienstleister hindeuten, dass sich die Kapazitäten im Jahresverlauf analog zu 2017 erneut verknappen. Hierfür sprechen einerseits unsere aktuellsten internen Zahlen, andererseits Aussagen der Europäischen Kommission. Sie prognostiziert in Europa weiterhin robustes Wirtschaftswachstum.“

Weitere Informationen finden Sie unter: www.transportmarketmonitor.com.

Bitte wählen Sie Ihre Sprache

close