Schnittstellen für Speditionen

Mehr Effizienz. Bessere Datenqualität.

Manuelle Datenerfassung war gestern – mit einer TRANSPOREON Schnittstelle sparen Sie Zeit und gewinnen Qualität - schnell und unkompliziert! Zahlreiche Speditionen sind bereits erfolgreich mit einer TRANSPOREON Schnittstelle an ihr Inhouse-System angebunden. Automatisieren auch Sie den Datenaustausch zwischen TRANSPOREON und Ihrem Speditionssystem mit einer für Ihre Bedürfnisse passenden Schnittstelle.

Jetzt mehr erfahren

Produktübersicht

Unsere Schnittstellen in der Übersicht

  • Outbound-Schnittstelle
  • Inbound-Schnittstelle
  • Bi-direktionale Schnittstelle
  • Zeitfenster-Management-Schnittstelle
  • PDF-Export

Outbound-Schnittstelle

Übermittlung von Transporten an die Spedition

Unser serverbasierter Export per FTP oder Webservice stellt Transportdaten von zugewiesenen Transporten zur Übergabe an das Inhouse-System der Spedition bereit. Eine Exportdatei wird von TRANSPOREON immer dann generiert, wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt:
- Ein Transport wurde von der Spedition akzeptiert
- Ein Transport wurde vom Verlader zugewiesen
- Ein Transport wurde vom Verlader geändert
- Ein Transport wurde vom Verlader storniert

Inbound-Schnittstelle

Sendungsverfolgung zur TRANSPOREON-Plattform

Durch die Nutzung des Inbound-Services für Sendungsverfolgung wird eine Statusmeldung direkt vom Inhouse-System der Spedition zur TRANSPOREON-Plattform und folglich zum Verlader gesendet. Wir unterstützen beides - Statusmeldungen auf Transportebene und Statusmeldungen auf Lieferungsebene.

Bi-direktionale Schnittstelle

Für die Transport-Beauftragung via best carrier und/oder no-touch order

Wir bieten ebenfalls eine bi-direktionale Schnittstelle für die Transportbeauftragung via best carrier und/oder no-touch order an. Die Transporte werden exportiert, sobald sie auf die TRANSPOREON-Plattform eingestellt werden. Im Speditionssystem kann ein Angebot für einen Transport abgegeben oder ein Transport akzeptiert beziehungsweise abgelehnt werden. Die zugehörige Nachricht kann über einen Webservice an die TRANSPOREON-Plattform gesendet werden.

Zeitfenster-Management-Schnittstelle

Übertragung von Zeitfenster-Management-Daten an die Spedition

Unser serverbasierter Export per FTP stellt Zeitfenster-Management-Daten von Zeitfensterbuchungen zur Übergabe an das Inhouse-System der Spedition bereit. Eine Exportdatei wird von TRANSPOREON immer dann generiert, wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt:
- Eine Buchung wurde vom Verlader beziehungsweise der Spedition erstellt
- Eine Buchung wurde vom Verlader beziehungsweise der Spedition geändert
- Eine Buchung wurde vom Verlader beziehungsweise der Spedition gelöscht

PDF-Export

Export des Ladeauftrags nach der Transportzuweisung in PDF-Format

Durch die Nutzung des serverbasierten PDF-Exports per FTP werden die Ladeaufträge der zugewiesenen Transporte zur Übergabe an das Inhouse-System oder Archivierungs- System der Spedition bereitgestellt. Eine Exportdatei wird von TRANSPOREON immer dann generiert, wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt:
- Ein Transport wurde von der Spedition akzeptiert
- Ein Transport wurde vom Verlader zugewiesen
- Ein Transport wurde vom Verlader geändert

So profitieren Sie von unseren Schnittstellen

  • erhebliche Reduzierung Ihres manuellen Erfassungsaufwands
  • deutliche Verbesserung Ihrer Datenqualität
  • nur eine Schnittstelle für all Ihre Verlader notwendig
  • Daten liegen sofort in Ihrem Inhouse-System vor
  • Zeitnahe Statusmeldung in hoher Qualität
  • Nutzung bestehender Systeme möglich
  • Höhere Service-Qualität für Ihre Kunden
  • Problemloser Import von Transportdaten aus Transportaufträgen
  • Direkter Export von Statusmeldungen
  • Angebotsabgabe und Bestätigung von Transporten
  • Import der gebuchten Zeitfenster
Name

Mehr Effizienz, bessere Datenqualiät - mit einer Speditions-Schnittstelle von Transporeon

"Wir konnten mit TRANSPOREON unsere Prozesse deutlich optimieren. Unsere Disponenten setzen Ihre Arbeitskraft jetzt viel effektiver ein und mittels Schnittstellenlösungen haben wir einen zeitlichen Vorsprung in der Disposition erzielt."

 René Reinert, Geschäftsführer bei Reinert Logistic

 

 

Case Study von Reinert Logistik lesen

Bitte wählen Sie Ihre Sprache

close